250 Jahre Dannenreich

 

Großes Heideseefest zum Geburtstag der Gemeinde Dannenreich

am 18. Juni 2005

 

 

Pünktlich um 13.00 Uhr wurde das Fest mit einem Umzug eröffnet.

Die Honoratioren führten den Umzug an.

 

 

 

Das Fußvolk - nicht weniger vergnügt – dahinter.

 

 

Vor dem neuen Rathaus, renoviert im mediterranen Stil,

  verlies man die Kutsche. Hier die Frau des Landvogtes, die

Frau des Dorfschulzen und natürlich der stolze Dorfschulze mit Sohn

 

 

 

 

Vor dem Betreten des Rathauses hatten die Hofmaler die

Möglichkeit, das Gruppenbild festzuhalten.

Hier der Landvogt Siegbert mit Gattin und

der Dorfschulze Günter mit Gattin und Kind

 

   

 

 

 

 

Alsdann begab man sich auf den Balkon und warf zur Feier

des Tages Kupferpfennige unter das Volk

 

Der Dorfschulze wendete sich an die Untertanen und bedankte

sich bei denen, die zum Gelingen des Festes viel Arbeit

investiert hatten. Damit er auch nichts und niemanden vergesse, hatte er sich

zum Verlesen ein Pergament hergerichtet

 

 

Derweil wurde der Eingang des Rathauses durch die Garde bewacht

 

 

 

Der Ortschronist erhielt durch den Dorfschulzen für seine fleißige

Arbeit ein ganz besonderes Dankeschön

 

Viele Gäste des Festes brachten zur Feier des Tages ein Ständchen zum

Geburtstag wie hier die Jüngsten aus dem Kindergarten Friedersdorf

 

Die Kinder der Schule Friedersdorf tanzten ihre Glückwünsche

 

 

 

 

 

und die Kinder des Chores sangen ihre Lieder mit Begeisterung

und ganz ohne Mikro

 

Die Schüler der Klasse 4 begeisterten mit einem

Handpuppenspiel

 

Die 6. Klassen der Friedersdorfer Schule verabschiedeten

 sich mit einem Tanz

 

**************

 

Die Feuerwehr und Rettungssanitäter zeigten ihr Können

 

 

Zum Schluss sei noch bemerkt, dass uns die Teilnahme am

Geburtstagsfest großen Spaß gemacht hat. Es war ein schöner Tag mit

vielen tollen Erlebnissen.

 

Ganz besonderer Dank gilt auch dem Herrn im Talar. Hochwürden

Ralf führte locker und leicht - aber sehr angenehm - durch das Programm und nicht nur das,

denn er hatte auch einen sehr großen Anteil

an der Vorbereitung und Durchführung des Festes