Dannenreicher Ausfahrt am 3. Juni 2012

Am 3. Juni 2012 begab sich eine ganze Reihe von Dannenreich/Friedrichshofer Bürgerinnen und Bürger mit dem Busunternehmen Schmidt auf eine Entdeckungsfahrt in die nahegelegene Hautstadt Berlin. Nach einer sehr informativen Stadtrundfahrt  trafen wir am Potsdamer Platz in Berlin ein.

 

Dort, wo der Bus hielt, stand bis 1989 die Berliner Mauer. Wir empfanden es nach wie vor als wunderschön, das solche schlimmen Grenzen für uns, unsere Kinder und Enkel nicht mehr bestehen.

Dann begab man sich mit dem schnellsten Fahrstuhl von Berlin über 100m über dem Potsdamer Platz

Von dort hatte man einen wunderschönen Blick über das Areal rund um den Potsdamer Platz

Nach dem „anstrengenden“ Aufstieg ging es zum Mittagessen in ein rustikales Altberliner Restaurant

Man konnte sich vor den nächsten Ereignissen erst einmal stärken

Nach einer kurzen Busfahrt trafen wir dann auf einem Flussschiff der Reederei Riedel ein, das uns durch die Brücken und Kanäle Berlins schipperte

Das Wetter meinte es allerdings nicht so gut mit uns. Pünktlich beim Betreten des Schiffes, begann es zu regnen.

Wir machten das Beste daraus und ließen es uns unter Deck gut gehen.

Natürlich haben wir von Zeit zu Zeit auch einen Blick nach draußen geworfen. Die Oberbaumbrücke mit U-Bahn der Linie 1.

Das Reichstagsgebäude mit dem Sitz des Bundestages

Der Berliner Dom

 

Es war wieder eine sehr schöne Ausfahrt unserer Orte Dannenreich/Friedrichshof und wir freuen uns schon jetzt auf die Ausfahrt im nächsten Jahr. Mal sehen, was wir uns dann vornehmen.

 

Zum Schluss noch eine nicht unwichtige Feststellung:

Auf diesem Bild sehen wir den Initiator und Organisator unserer alljährlichen Ausfahrt, unseren Ortsvorsteher Günter (Wir sagen nach wie vor Bürgermeister!) Er hat sich wieder sehr bemüht, dass unsere Fahrt für alle zu einem nachhaltigen Erlebnis wurde. Ohne seine Initiative hätte es diese Fahrt nicht gegeben.

An seiner Seite ist der in unserem Ort lebende ehemalige Chefarchitekt von Berlin, Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik, zu sehen. Auf unserer Stadtrundfahrt konnten wir sehr viele Gebäude bestaunen, die  durch ihn projektiert und geplant wurden.

Ohne seine Arbeit und sein Wirken würde es heute eine ganze Reihe von Bauwerken im Stadtzentrum von Berlin nicht geben.

Die Dannenreicher bedanken sich bei beiden!